Buchcover

»Niemand kann sich aussuchen, auf welcher Seite einer Grenze er oder sie geboren wird. Grenzen teilen Menschen in Ländertöpfe, kleben ihnen ein Etikett auf die Stirn, welches sich im Reisepass manifestiert und über Gedeih und Verderb des Einzelnen entscheidet. Eine Zufallslotterie bestimmt, ob das Etikett aus Gold oder Kot ist, welche Rechte und Pflichten man bei der Geburt geschenkt bekommt, welche Privilegien und Diskriminierungen.«

Neben der obligaten Tasse Tee begleitete mich auch mein Reisetagebuch in meinen sechs Monaten im Orient. Ihm vertraute ich meine Gedanken an, als stummer Zeuge verwahrte es meine Erinnerungen und Erzählungen. Das Buch präsentiert diese in ungekürzter Version und nimmt die Leser mit vielen Fotos mit auf die staubige Landstraße, zu den Menschen, die mich so herzlich empfingen.

Erhältlich im klassischen Buchhandel und Online-Shops.

Zum Shop: